HOME | IMPRESSUM

Hintergrund der "Berlin Beat" Studie

Ausdauersportler haben bekannterweise ein geringeres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Einzelne wissenschaftliche Studien haben jedoch erste Hinweise ergeben, dass Ausdauersportler häufiger unter Herzrhythmusstörungen leiden könnten.

Auch asymptomatische Rhythmusstörungen könnten kurzzeitige Durchblutungsstörungen des Gehirns verursachen, über deren mögliches Auftreten bei Ausdauersportlern bisher keine Kenntnisse vorliegen. Außerdem sollen Veränderungen von Blutwerten (z.B. Elektrolyt- verschiebungen) im Zuge des Marathons untersucht werden.

Die Berlin Beat Studie untersucht:
- die Häufigkeit von Herzrhythmusstörungen bei Marathonläufern.
- eventuelle Durchblutungsstörungen des Gehirns.
- mögliche Veränderungen von Blutwerten.